vegan . ch Podcast Episode 51: abc vegan

06.07.2011   |  4 Kommentare   |   Kategorie: Podcast

Von A wie Abolitionismus über E wie Enthaltung, R wie relativ, V wie Verzweiflung bis Z wie Zuversicht. Rafi und Rafael haben viel gebüffelt und gehen in dieser Episode das ganze vegane Alphabet durch um die aktuellen Themen rund um den Veganismus wieder einmal generell durch zu pauken. Zu Beginn schicken wir einige Shouts an die Menschen die uns wichtig sind und hoffen, dass auch Du bald dazu gehörst.

Hier das ganze Alphabet mit einigen Stichworten und Links auch noch schriftlich zum auswendig lernen:

A Abolitionismus

B ‘You can only try to be a better person’

C Buch: China Study Deutsch, Film: Forks over Knives, China: Entwicklung Fleischkonsum

D Vegane Gesellschaft Deutschland Interview

E Ehrlichkeit, Emotionen, Eier, Experimentieren an Tieren – Enthaltung!

F Friede, Freude, Eierkuchen

G Gewalt an Gemüse!

H Hungerproblem & Hühner

I Implantate

J Respekt vor Jäger

K Kapital (Myclimate)

L Veganism is NOT a lifestyle

M Methylcobalamin (B12 Podcast)

N Nachhaltigkeit

O Opfer, vegan outreach

P property & politics & protein

Q Die Qual der Wahl

R Alles ist relativ

S Schweine, Spiritualität, Sexen

T Tierperson, Tierrecht

U Unrecht, Umweltschutz

V Verzweiflung, Tierversuche, Vegan-Versuch

W Wolle Podcast und Wohlstand verpflichtet!

X Straight Edge

Y Null zu null unentschieden

Z Zirkus ohne Tiere (AZOT) & Zuversicht

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 2.5/5 (11 Stimmen)
vegan . ch Podcast Episode 51: abc vegan, 2.5 out of 5 based on 11 ratings

Kommentare (4)

Trackback URL | RSS Feed für Kommentare

  1. Emu sagt:

    Y-Chromosom

  2. Himbeere sagt:

    krass was ihr da für abwertendes Zeugs über China rauslässt.

  3. Audentic-AG sagt:

    Alles ist relativ :P

  4. Céline sagt:

    Guten Tag. Ich habe mir heute den Podcast angehört. Sehr interessant und eine bemerkenswerte neue Infos (B12, Implantate). Einiges hat mich aber auch sehr gestört, genervt. C wie China. Wie Himbeere bereits erwähnte, kommt eure Sichtweise auf China ziemlich krass rüber. Dass die sich quasi besser nicht entwickeln sollen, damit es besser ist für den Planteten. Kommt ziemlich arrogant an, obwohl ich denke und hoffe, dass das nicht so gemeint war. H wie Hunger. Das finde ich am happigsten. Wie ihr da die Fleischessern verurteilt.. Denen müsse der Welthunger ja egal sein, weil sie Fleisch essen. Und wenn sich jemand sehr damit auseinandersetzt, ihm auch die Rechnung bekannt ist, dass durch die pflanzliche Ernährung, die sein Stück Fleisch gegessen hat, auf direktem Weg viel mehr Menschen ernährt werden könnten und trotzdem alle 2 Wochen ein Stück Fleisch isst, dann sagt ihr einfach, dem sei der Welthunger egal? Ich selber bin Vegetarier, aber auch als ich noch Fleisch ass, war mir der Welthunger überhaupt nicht egal.

    N wie Nachhaltigkeit. zur Aussage: Alle die nicht vegan sind, können gar nicht nachhaltig leben. Ich verstehe das Argument, weil man Leben tötet, ist man nie nachhaltig. Aber trotzdem kann ich auch durch meinen Konsum oder eben Nicht-Konsum, mein Reisen, etc. nachhaltig sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current day month ye@r *